Rauchentwöhnung durch Hypnose


Home
Überblick
Körpervorgänge
Folgen
Gründe
Selbsttest
Abgewöhnen
Abgewöhn- methoden
mit Formularen
Ersparnis-Rechner

Neu
Projekte
Impressum



Weil die Rauchsucht stark im Unterbewusstsein verankert ist, bietet es sich an, zur Auflösung der unterbewussten Strukturen, Hypnose einzusetzen.

Daher wird Rauchentwöhnung durch Hypnose von den meisten Hypnose-Therapeuten angeboten.

Ausserdem gibt es CDs, die man sich anhören kann, um sich selbst zu hypnotisieren oder um sich von der Stimme auf der CD hypnotisieren zu lassen.

Hypnose zur Rauchentwöhnung bietet sich an, weil auch die Werbung für Rauchwaren, sofern sie noch stattfindet, fast ähnlich wie Hypnose wirkt. Die Werbung suggeriert, was für ein toller Hecht man ist, wenn man Zigaretten raucht. Hypnose versucht das Gegenteil zu vermitteln.

So funktioniert Hypnose

Bei der Hypnose-Sitzung wird der Klient zunächst in tiefe Entspannung versetzt. Das Bewusstsein bleibt jedoch erhalten.

Im entspannten Zustand werden Aussagen mit Suggestionscharakter gesagt, damit die Rauchentwöhnung einfacher wird.

Man braucht keine Angst vor Hypnose haben, denn man kann die Trance jederzeit beenden, wenn man will.

Rauchen aufhören durch Hypnose-Therapie

Eine Hypnotherapie zum Rauchen aufhören kann als Einzelsitzung ablaufen, wie eine Hypnose-Therapie zu anderen Themen.

Dazu braucht man einen Termin bei einem ausgebildeten Hypnotherapeuten, auch Hypnotiseur genannt.

Es gibt auch Gruppentherapien mit Hypnotherapie, bei denen mehrere angehende Nichtraucher in der Gruppe durch Hypnose von ihrem Laster befreit werden.

Rauchen abgewöhnen durch Selbsthypnose per CD

Eine weitere Hypnose-Methode ist die Selbsthypnose mithilfe einer CD. Dazu legt man sich zu Hause entspannt hin und lauscht der hypnotisierenden Stimme von der CD.

Mithilfe von Tiefenentspannung und Suggestionen wird die Lust auf Zigaretten verringert. Die psychologischen Aspekte des Nikotinentzugs werden geringer und das Durchhalten fällt leichter.

Die Rauchentwöhnungs-CDs sollte man mehrmals anhören, um eine optimale Wirkung zu erzielen.

Autogenes Training zur Rauchentwöhnung

Eine beliebte Methode der Selbsthypnose, ist das Autogene Training.

Mit Autogenem Training kann man erfolgreich Nichtraucher werden und sich den Entzug erleichtern.

In Volkshochschulkursen kann man das Autogene Training in Gruppenkursen lernen.

Zunächst lernt man, sich ganz tief zu entspannen.

Wenn die Entspannungstechniken erst einmal gut funktionieren, dann kann man mithilfe von Autosuggestion verschiedene Ziele erreichen, beispielsweise aufhören zu rauchen.

Aufhören mit Rauchen durch Affirmationen

Affirmationen sind eine einfache Art der Selbsthypnose durch kurze Sätze, die man sich immer wieder vorsagt oder von einem Zettel abliest.

Durch die Affirmationen wird das Unterbewusste neu programmiert.

Bei Affirmationen ist es ganz wichtig, dass man sein Ziel positiv ausdrückt. Das Unterbewusstsein versteht nämlich keine Verneinungen.

Ausserdem sollte eine Affirmation so formuliert werden, als sei das Ziel schon erreicht.

Eine gute Affirmation wäre also beispielsweise: Ich bin gerne Nichtraucher.

Eine ungünstige Affirmationen wäre beispielsweise: Ich werde nicht mehr rauchen.

Hier einige Beispiele für Affirmationen zur Rauchentwöhnung:

  • Frische Luft tut mir gut.
  • Meine Lunge kann frei atmen.
  • Ich gewinne viel Zeit als Nichtraucher.
  • Freiheit für meine Lunge.
  • Mein Körper duftet.
  • Ich spare viel Geld.
Denken Sie sich selber Affirmationen aus, die besonders gut zu Ihnen passen. Wichtig ist, dass Sie persönlich ein starkes Gefühl zu den Sätzen haben.

Schreiben Sie die Sätze mit Schönschrift auf ein schönes Blatt Papier und hängen Sie es an eine gut sichtbare Stelle.

Lesen Sie sich die Affirmationssätze mehrmals täglich laut vor.

Wenn Sie die Sätze auswendig wissen, können Sie sie auch unabhängig vom Aufgeschriebenen zu sich sagen. Sie können die Affirmationen auch vor sich hinmurmeln oder einfach denken.

Produkttipp:

Home   -   Up