Nach und nach ausschleichen


Home
Überblick
Körpervorgänge
Folgen
Gründe
Selbsttest
Abgewöhnen
Abgewöhn- methoden
mit Formularen
Ersparnis-Rechner

Neu
Projekte
Impressum



Wenn man nicht mit einem radikalen Schnitt aufhören will zu Rauchen, kann man auch allmählich "ausschleichen".

Dabei raucht man nach und nach immer weniger Zigaretten, bis man schliesslich ganz aufhört.

Mit dem simplen Vorhaben "ab morgen weniger zu rauchen" funktioniert es meistens nicht, denn schliesslich leidet man ja unter Nikotinsucht. Die Sucht treibt einen zur Aufrechterhaltung seiner gewohnten Dosis.

Um mit der Ausschleichmethode Erfolg zu haben, muss man sich klare Etappenziele setzen.

Man braucht einen regelrechten Plan, an den man sich streng halten muss, um Erfolg zu haben.

In diesem Plan sollte man folgendes festlegen:

  • Von wann bis wann welche Phase gilt
  • Wieviele Zigaretten man in der jeweiligen Phase täglich rauchen darf
  • Eventuell auch: Wann man die Zigaretten rauchen will (Tagesplan)

Zur Festlegung des Ausschleich-Plans gibt es ein extra Formular:

Zum Ausschleich-Plan Formular ...

Der Tagesplan kann helfen, sich schon im Vorfeld zu überlegen, welche Zigaretten einem besonders wichtig sind, sonst besteht die Gefahr, dass man mittags schon alle erlaubten Zigaretten geraucht hat und den Rest des Tages verzichten muss.

Die Festlegung des Tagesplans ist auch eine Auseinandersetzung mit der Thematik "Wann rauche ich" und "bei welchen Gelegenheiten rauche ich". Dadurch wird einem viel über das eigene Rauchverhalten bewusst.

Vorteile vom nach und nach ausschleichen

Vor allem bei starken Rauchern ist der Hauptvorteil, dass der Nikotinentzung nicht so heftig auf einen Schlag stattfindet. Das Nikotin im Körper wird nach und nach abgebaut und der Körper gewöhnt sich schon mal an einen niedrigeren Durchschnitts-Nikotinspiegel.

Auch das Raucherverhalten wird nicht auf einen Schlag komplett beschnitten, sondern man kann das Nichtraucherleben schon ein paar Mal am Tag üben, nämlich dann, wenn man normalerweise geraucht hätte und laut Ausschleich-Plan verzichtet.

In den Verzichtsstunden setzt man sich mit dem neuen Nichtrauchen auseinander und hat zu einer anderen Zeit des Tages noch mal die Gelegenheit zu seiner liebgewonnenen Rauchgewohnheit zurückzukehren.

Man kann sich in den Verzichtszeiten auch schon überlegen und ausprobieren, was man anstelle des Rauchens tun kann, um sich wohl zu fühlen, z.B. Paprikastücke knabbern oder an Süssholz kauen usw.

Nachteile vom nach und nach ausschleichen

Die Schwierigkeit beim Ausschleichen ist die Tatsache, dass sich die Entzugsphase länger hinzieht.

Schon am ersten Tag des Ausschleichplans wird man mit dem Verzicht konfrontiert.

Obwohl man schon verzichtet, kann man sich dennoch nicht als "Nichtraucher" bezeichnen und auch nicht sagen man hätte aufgehört, weil man ja noch raucht, wenn auch weniger.

Vor allem in den späteren Phasen des Ausschleichplans kann der Verzicht so hart sein, dass man sein Vorhaben aufgibt, bevor man auch nur einen Tag mit dem Rauchen aufgehört hat.

Wenn man den Plan jedoch durchhält und schliesslich ganz mit dem Rauchen aufhört, ist man schon geübt mit dem Verzicht umzugehen und das stärkt die Durchhaltekraft.

Home   -   Up