Tipps zur Rauchentwöhnung


Home
Überblick
Körpervorgänge
Folgen
Gründe
Selbsttest
Abgewöhnen
Abgewöhn- methoden
mit Formularen
Ersparnis-Rechner

Neu
Projekte
Impressum



Die Tipps auf dieser Seite können Ihnen helfen, leichter rauchfrei zu werden.

  • Entscheiden Sie sich für eine Rauchentwöhnungsmethode, die zu Ihnen passt (siehe Selbsttest).

  • Machen Sie einen sofortigen Rauchstopp, wenn Sie die Entwöhnunng möglichst schnell hinter sich bringen wollen (siehe Sofort aufhören ).

  • Hören Sie nach und nach auf zu rauchen, wenn Sie starker Raucher sind und die Entzugserscheinungen möglichst gering halten wollen (siehe Nach und nach ausschleichen).

  • Verwenden Sie Nikotinpflaster, wenn Sie frisch mit dem Rauchen aufgehört haben und wollen, dass die Entzugserscheinungen den ganzen Tag abgemildert werden (siehe Nikotin-Pflaster).

  • Rauchen Sie Kräuterzigaretten, wenn Sie sich noch eine Weile das Rauchvergnügen erhalten aber auf Nikotin verzichten wollen (siehe Kräuter-Zigaretten).

  • Nehmen Sie Kräuter als Rauchfrei-Hilfe ein: z.B. Spitzwegerich-Tinktur, um einen Widerwillen gegen das Rauchen zu bekommen (siehe Mit Kräutern zum Nichtraucher).

  • Trinken Sie Bua Hema Tee als Kur, wenn Sie mit einer drastischen Methode rauchfrei werden wollen (siehe Bua Hema Leaf Tea).

  • Machen Sie eine Apfel-Kur, um die Lust aufs Rauchen zu verringern (siehe Mit Kräutern zum Nichtraucher).

  • Lassen Sie sich Akupunktur-Nadeln setzen, um leichter mit dem Rauchen aufhören zu können (siehe Akupunktur).

  • Nehmen Sie an einem speziellen Rauchentwöhnungs-Kurs teil, wenn Sie sich vom Fachmann helfen lassen wollen (siehe Antirauch-Programme).

  • Gehen Sie zu einem Hypnose-Therapeuten, um Ihre Rauchfrei-Motivation zu verbessern (siehe Rauchen abgewöhnen durch Hypnose).

  • Belegen Sie einen Kurs mit Gruppen-Hypnose oder Autogenem Training, wenn Sie sich von einer Gruppe unterstützen lassen wollen (siehe Rauchen abgewöhnen durch Hypnose).

  • Kaufen Sie sich eine Nichtraucher-Selbsthypnose CD, wenn Sie lieber alleine zuhause die hypnotische untersützung haben wollen (siehe Rauchen abgewöhnen durch Hypnose).

  • Schreiben Sie Rauchfrei-Affirmationen auf edles Papier und hängen Sie sie an gut einsehbare Plätze (siehe Rauchen abgewöhnen durch Hypnose).

  • Meiden Sie Situationen, in denen Sie früher geraucht haben, oder stellen Sie sich diesen Situationen ganz bewusst, wenn sie sich nicht vermeiden lassen.

  • Ermuntern Sie Freunde und Partner mit Ihnen zusammen mit dem Rauchen aufzuhören.

  • Erzählen Sie Ihren Freunden, dass Sie jetzt Nichtraucher werden. Das hilft Ihnen, bei der Stange zu bleiben.

Akuthilfe bei starkem Rauchverlangen

Wenn Sie starkes Verlangen nach einer Zigarette verspüren, können Sie sich mit folgenden Tipps helfen:
  • Kauen Sie Kalmus-Wurzel oder Süssholz-Wurzel, wenn das Verlangen nach einer Zigarette stark wird (siehe Mit Kräutern zum Nichtraucher).

  • Verwenden Sie Nikotin-Kaugummis, wenn Sie bei Bedarf die Wirkungen des Nikotinentzugs mildern wollen (siehe Nikotin-Kaugummis).

  • Knabbern Sie Paprika-Streifen, wenn Sie Lust auf eine Zigarette verspüren.

  • Gehen Sie ans Fenster, öffnen es und atmen mehrmals tief durch. Geniessen Sie dabei die frische Luft.

  • Denken Sie an all die Gründe, warum Sie mit dem Rauchen aufhören wollen.

  • Machen Sie einen kleinen Spaziergang.

  • Trinken Sie ein Glas Wasser.

Tipps gegen Gewichtszunahme

Durch die Rauchentwöhnung wird einerseits der Appetit verstärkt und andererseits der Stoffwechsel verlangsamt. Daher kommt es in Folge eines Rauchstopps häufig zu einer Gewichtszunahme.

Mit den folgenden Tipps können Sie Nichtraucher werden ohne zuzunehmen:

  • Trösten Sie sich bei Entzugserscheinungen nicht durch kalorienreiche Nahrung, z.B. Schokolade, Gummibärchen, Chips.

  • Knabbern Sie stattdessen lieber Paprika, Stangensellerie, Süssholz oder Kalmuswurzel. Das hilft Ihnen, Ihr Gewicht zu halten.

  • Machen Sie keine Diät gleichzeitig mit der Rauchentwöhnung, das wäre zu viel verlangt.

  • Bewegen Sie sich regelmäßig, wenn Sie sich das Rauchen abgewöhnen. Das stärkt die Muskeln und aktiviert den Stoffwechsel.

  • Atmen Sie bewusst frische Luft.

  • Trinken Sie viel Wasser.

  • Würzen Sie Ihre Mahlzeiten raffiniert, aber nicht mit zu viel Salz.

  • Essen Sie viel Salat.

Falls es bei Ihnen nicht klappt, das Gewicht zu halten, ist es wichtig, sich genau zu informieren, wie das Abnehmen am besten funktioniert. Die meisten Diäten führen nämlich zu einer dauerhaften Gewichtszunahme anstatt zu einer schlanken Figur.

Genaue Information, wie man erfolgreich abnehmen kann, finden Sie bei unserem Partnerprojekt:


Home   -   Up